Deutsches Rotes Kreuz - Clausthal - Zellerfeld

Bericht

 

Pilotlehrgang „Standardisierte CBRN(E)-Grundausbildung“

des DRK Landesverbands Niedersachsen 10./11.03.2012

 

CBRN(E)-Gefahren (Chemisch, Biologisch, Radiologisch, Nuklear, Explosiv) ersetzt den alten Begriff ABC-Gefahren

(Atomar, Biologisch, Chemisch)

 

 

Ausbildung -Grundlehrgang in CBRN (E) (10.-11.03-2012)Der Lehrgang ist eine Umsetzung der neuen Ausbildung aller Helfer nach dem neuen Gefahrenabwehrkonzept des Bundes. Hierzu wurden Ausbilder an der AKNZ (Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) in Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) speziell geschult. Der Lehrgang, der erstmals im DRK Landesverband Niedersachsen durchgeführt wird, ist ein Referenzlehrgang für den ganzen DRK Landesverband. Als Schulungsort wurde der Harz aufgrund der hohen Kompetenz in den beiden DRK Kreisverbänden Goslar und Osterode gewählt. Insbesondere der DRK KV Goslar ist hier schon seit vielen Jahren in der CBRN-Ausbildung sehr aktiv und die Zusammenarbeit mit dem DRK KV Osterode soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden, um gemeinsam ein „Kompetenzzentrum“ zu bilden. Außerdem waren Mario-Alexander Lehmann (DRK KV Goslar) und Dr. Tobias Wittig (DRK KV Osterode a. H.) federführend an der Erstellung der Ausbildungsunterlagen im DRK Landesverband beteiligt.

 

Ausbildung -Grundlehrgang in CBRN (E) (10.-11.03-2012)

Die Ausbildung soll die Helfer in die Lagen versetzen, CBRN(E)-Gefahren zu erkennen, sich selbst richtig zu schützen und in solchen Situationen der Bevölkerung adäquate Hilfe zu leisten. Hierzu gehört auch die Dekontamination von Verletzten oder die Unterstützung bei Evakuierungen, z.B. bei chemischen Unfällen. Im Landkreis Goslar liegen alleine 10 Betriebe, die der Störfallverordnung unterliegen, die also ein erhöhtes Risiko darstellen. Beispielsweise auf solche Störfälle möchte sich das DRK optimal vorbereiten. Ereignisse wie die Schweinegrippe oder Fukushima haben deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, jederzeit voll einsatzbereit zu sein.

 

Ausbilder:

Jürgen Müller, DRK KV Goslar, Zugführer der 2. Einsatzeinheit

Mario-Alexander Lehmann, DRK KV Goslar, Chemiker (Master)

Dr. Tobias Wittig, DRK KV Osterode am Harz, Chemiker (Diplom)

 

Bericht: Mario-Alexander Lehmann

 

LinkPressebericht Goslarsche Zeitung

LinkPressebericht Seesener Beobachter

LinkPressebericht HarzKurier

Letzte nderung: Mon 26.12.2016, 17:46:03 (/aktuell/berichte/bericht_grundlehrgang_cbrn_100312.php)