Deutsches Rotes Kreuz - Clausthal - Zellerfeld

Bericht

Höhenrettungseinsatz in Bad Harzburg:

 
Abgestürzte Person am Radauerwasserfall gerettet
 

 

Am Freitag, den 05. Juli 2013 wurde gegen 15:00 Uhr die Höhenrettungsgruppe Clausthal-Zellerfeld zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Harzburg Alarmiert. Das Einsatzstichwort hieß "Abgestürzte Person am Radauer Wasserfall".

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Harzburg und der Rettungsdienst worden zuvor um 14:40 Uhr alarmiert. Im Radautal, in Höhe der alten Waage eines Steinbruchbetriebes war ein Mann aus mehreren Metern Höhe abgestürzt und lag nun schwer verletzt im Bett der Radau. Nachdem der Rettungsdienst und die Feuerwehr den Patienten gefunden hatten, wurde sogleich von der Einsatzleitung entschieden, dass hier spezielle Einsatzkräfte erforderlich sind. Neben der Höhenrettungsgruppe wurde auch der Fachzug „Absturzsicherung und Seilbahnrettung“ von den Feuerwehren aus Bad Harzburg, Bündheim / Schlewecke und Harlingerode alarmiert.

Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr Bad Harzburg in zwei Abschnitte aufgeteilt. Während der Rüstzugführer den Abschnitt „Technische Rettung“ übernahm, leitete der Ortsbrandmeister als Einsatzleiter in Personalunion den rückwärtigen Bereich. Der Notarzt hatte eine schonende Rettung angeordnet. Aus diesem Grunde wurde der Bau einer Seilbahn vorbereitet. Den Aufbau der eigentlichen Seilbahn sollte dann durch die Höhenretter erfolgen. Der Parkplatz an der alten Waage wurde als Bereitstellungsraum verwendet.

gegen 15:30 Uhr traf die Höhenrettungsgruppe aus Clausthal-Zellerfeld ein. Kurz zuvor hatte der Notarzt, aufgrund des sich verschlechternden Patientenzustandes sich dafür entschieden, eine sofortige Rettung (Crash-Rettung) durchzuführen. Diese Rettung erfolgte dann auch sogleich, in Zusammenarbeit mit der Höhenrettungsgruppe. Kurz danach konnte der Patient im Rettungswagen weiter versorgt werden.

Bericht: Sascha Kindermann

 

 

LinkBericht der FF Bad Harzburg

LinkBericht der FF Bündheim-Schlewecke

LinkPressebericht Goslarsche Zeitung - Online

 

Stärke der Einsatzkräfte:

 

Rettungsdienst der KWB Goslar

 

Fahrzeuge:

Rettungsdienst Goslar 86-82-1, NEF

Rettungsdienst Goslar 86-83-1, RTW

Personal:

 

 

Polizei Bad Harzburg

 

Fahrzeuge:

Personal:

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Bad Harzburg

 

Fahrzeuge:

Florian Goslar 16-11-60, ELW 1

Florian Goslar 16-26-60, TLF 4000/200

Florian Goslar 16-30-60, DL(K) 23/12

Florian Goslar 16-52-60,  RW 2

Florian Goslar 16-45-60, LF 10/20

Florian Goslar 16-48-60, LF 16

Personal

 

 

Freiwillige Feuerwehr Harlingerode

 

Fahrzeuge:

Personal:

 

 

Freiwillige Feuerwehr Bündheim-Schlewecke

 

Fahrzeuge:

Florian Goslar 16-43-62, LF 8

Personal

 

 

DRK Bergwacht Clausthal-Zellerfeld

 

Fahrzeuge:

Rot Kreuz Goslar 44-19-40, MTW

Rot Kreuz Goslar 44-92-40, NF KTW 2

Personal:

1 Rettungsassistent

1 Rettungssanitäter

2 Ausgebildete Höhenretter

 

 

Freiwillige Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld

 

Fahrzeuge:

Florian Goslar 14-17-40, MTW

Florian Goslar 14-64-40, GW-L 1

Personal:

1 Gruppenführer Höhenrettung

6 Ausgebildete Höhenretter

1 Feuerwehrmann

 

 

Freiwillige Feuerwehr Schulenberg

 

Fahrzeuge:

Florian Goslar 14-17-43, MTW

Personal:

2 Ausgebildete Höhenretter

Letzte nderung: Mon 26.12.2016, 17:46:04 (/aktuell/berichte/bericht_hoehenrettungseinsatz050713.php)